Die 5 schönsten Nordseestrände

Im Sommer hat die Nordsee einiges zu bieten. Die facettenreiche Natur wird für erholsame und unvergessliche Augenblicke sorgen. Das einzigartige Wattenmeer und die weiten und traumhaften Nordseestrände machen den Urlaub zum Erlebnis. Nicht umsonst erklärte UNESCO die unvergleichliche Kulisse des Watts zum Weltnaturerbe. Immer wieder begeistern die Wanderungen und die Landschaft Alt und Jung. Im Sommer stellen zahlreiche Urlaubsorte ein großes Angebot an Veranstaltungen für die Urlauber zur Verfügung. Der Sommer an der Nordsee ist nicht nur für Badenixen, sondern auch für Landratten ein voller Genuss. Die Nordsee zieht immer mehr deutsche und auch ausländische Besucher an. Die frische Seeluft, die gute Wasserqualität und die endlosen und zahlreichen Strände machen den Urlaub an der Nordseeküste unverwechselbar. Nachfolgend werden die 5 schönsten Nordseestrände vorgestellt.

1. Der Strand in Sankt Peter-Ording

Der Strand ist 12 km lang und es gibt eine Strandkorbvermietung. Entlang des Strandes gibt es zahlreiche Cafés und Restaurants, wo man den Blick aufs Meer genießen kann. Hunde sind an allen Strandabschnitten in Sankt Peter-Ording gern gesehene Gäste. Für Kinder gibt es eine Vielzahl an Spielplätzen. Eine kostenlose Kinderanimation wird in den Sommermonaten zur Verfügung gestellt. Es ist einer der Nordseestrände, die optimale Bedingungen und ausreichend Platz zum Windsurfen oder Kiten bietet. Einige Anbieter bringen Anfängern die wesentlichen Tricks und die wichtigsten Kniffe bei.

Tipp: Besonders flach ist das Wattenmeer an der Badestelle Bad, die besonders für Kinder geeignet ist, da der Einstige ins Wasser sehr angenehm ist.

2. Nordsee-Lagune Butjadingen

Die Lagune ist für alle Urlauber gut geeignet, die nicht nur im Strandkorb faulenzen wollen, sondern auch etwas Action erwarten. Für Erwachsene gibt es Volleyball- und Fußballfelder und für die Kinder Matsch- und Wasserspielplätze, und zwar unter Aufsicht der DLRG. Für die Kleinen gibt es außerdem zahlreiche Spielmöglichkeiten wie Wassertretboote, die Pirateninsel, eine Wasserseilbahn oder ein Kletterturm. All das macht den künstlich angelegten See zum großen Abenteuerspielplatz. Die Lagune ist ein Outdoor-Veranstaltungszentrum und ein Schauplatz diverser Veranstaltungen. Dazu zählen beispielsweise Comedy Open-Air, Spiele ohne Grenzen, jährliches Neujahrsschwimmen und Beachpartys.

Hinweis: Das ist der einzige Salzwasser-Badesee in Deutschland, an dem gezeitenunabhängig d.h. auch bei Ebbe gebadet werden kann.

3. Juister Strand

Juister Strand wird auch als die längste Sandbank der Welt bezeichnet. Die Nordseeinsel Juist hat einen 17 km langen Sandstrand, der auch in der Hochsaison abgeschiedene Bereiche aufweist. Juister Strand ist einer der Nordseestrände, an dem Familien mit Kindern sehr gerne ihren Urlaub verbringen. Die Rettungsschwimmer der DLRG überwachen zahlreiche Strandabschnitte. Die autofreie Insel ist entweder mit dem Flugzeug oder mit der Fähre zu erreichen. Der Strand in Juist ist optimal für lange Spaziergänge. Cafés und Restaurants sind allerdings nur bei den Ortschaften zu finden.

4. Der Strand Lister Ellenbogen

Der Strand auf Sylt ist einer der schönsten Nordseestrände und der nördlichste deutsche Strand. Aufgrund der Strömungen kann es auf dem Lister Ellenbogen sehr schwierig mit dem Baden sein. Die optimalen Bedingungen bietet der Strand für Wassersportler. Für Windsurfer und Kiter ist dieser Strand ein Paradies. Einige Abschnitte mit flachem Wasser sind optimal für Anfänger. Außerdem gibt es ausreichend Wellen, aufgrund des offenen Meeres. Aktivurlauber und Naturliebhaber werden vom Lister Ellenbogen begeistert sein. Die Natur ist hier am Strand nur Natur, da es keine touristische Infrastruktur gibt. Der Strand befindet sich inmitten eines Naturschutzgebietes. Der breite und feine Sandstrand und die schöne Dünenlandschaft dahinter lädt jeden Urlauber zu einem Spaziergang ein. An diesem Strand gibt es zwei Leuchttürme, die besonders von Romantikern geschätzt werden.

Hinweis: Aufgrund der starken Strömungen ist das Baden am Nordstrand des Ellenbogens strengstens untersagt.

5. Der Strand Friedrichskoog

In Friedrichskoog Spitze gibt es einen Badestrand, der die ganze Familie zum Baden einlädt. Ob baden, spielen oder toben – der Strand in Friedrichskoog ist einer der Nordseestrände, an dem alles möglich ist. Friedrichskoog Spitze ist der ideale Ort und ein sonniges Plätzchen mit einer großen Strandhütte mit vielen Spielsachen und einer Spielwiese. Für Hunde gibt es einen besonderen Strandabschnitt. Das flache Wasser macht den Strand optimal für die Kleinen. Kinder können außerdem auf einer Rutsche ins Meer rutschen oder Sandburgen bauen.

Hinweis: Der Strand in Friedrichskoog hat einen extra Strandabschnitt für FKK-Liebhaber.

6. Geheime Nordseestrände

Es gibt selbstverständlich auch Nordseestrände, an denen es auch in der Hochsaison etwas ruhiger und beschaulicher zugeht. Sowohl auf den Nordseeinseln als auch auf der Festlandküste der Nordsee gibt es beschaulichere Strände abseits der Touristenzentren. Auf diese Weise ist es auch in der Hochsaison möglich, die endlosen Strandabschnitte und die Natur in Abgeschiedenheit und in Ruhe zu genießen. Auf der Insel Norderney ist ein solcher menschenleerer Strandabschnitt zu finden. Vor allen Dingen am unbewohnten Ostende hat man die Chance, etwas Einsamkeit zu finden. In der Nähe von Cuxhaven in Sahlenburg geht es ebenfalls etwas ruhiger zu.

Hinweis: Am Strand in Sahlenburg sind auch die Vierbeiner herzlich willkommen.